Bitte warten...

Editoren für die Programmierung

Auf diesen Seiten werden Anwendungen vorgestellt, mit denen Programmierer unter Linux arbeiten können.

Während sich die Oberflächen der meisten Texteditoren harmonisch in das Design der verwendeten Desktop-Umgebung einfügen, existiert mittlerweile eine Reihe von Editoren der neuen Generation, die ihre Oberfläche im Sinne des Flat Design und mit dunklem Thema selbst bauen. Zu diesen Editoren gehören:

In der folgenden Liste werden die Editoren anhand einiger ausgewählter Funktionen verglichen.

Legende:
DE - Deutsche Version verfügbar
ZN - Zeilennummern
SH - farbliche Syntaxhervorhebung
FS - Farbschema anpassbar
MD - Multidocument (mehrere Dokumente gleichzeitig bearbeiten)
LS - Öffnet Dateien der letzten Session automatisch
PL - Durch Plugins erweiterbar
VB - Verzeichnisbrowser (direkte Übersicht von Ordnerinhalten)
CF - Code-Faltung (Anzeigen/Verbergen von Code-Blöcken)
AT - Code-Ansicht teilen
MM - Minimap
TE - Eingebautes Terminal

(Hervorgehobene Zellen zeigen Funktionen an, die nur durch ein zusätzliches Plugin oder nur eingeschränkt unterstützt werden.)

Programm Fokus DE ZN SH FS MD LS PL VB CF AT MM TE
Moderne Editoren
Visual Studio Code
Pulsar Git
Phoenix Code Webdesign
Sublime Text
Klassische IDEs (Auswahl)
Geany
jEdit
Eclipse Java, JavaScript, HTML ?
Anjuta
NetBeans Java
Umfangreiche Editoren
CudaText
Bluefish HTML
Notepadqq
JuffEd
Textadept ?
Einfache Editoren
Xed
gedit
Pluma
Mousepad
Gnome Text Editor
FeatherPad
Experimentelle Editoren
TEA
SciTE
NEdit
FTE, eFTE
Yudit

siehe auch: Entwicklungsumgebungen

Terminal-Editoren
Tilde, ed, Nano, Micro, Vim, Neovim, Emacs, dte, JOE

Textdateien vergleichen
Meld, Diffuse

Hex-Editoren
GHex, Jeex, Bless und weitere

Freie Monospace-Fonts
JetBrains Mono
Victor Mono
Iosevka
Intel One Mono
DejaVu Sans Mono
Ubuntu Mono
Noto Sans Mono
Source Code Pro
Office Code Pro
Fira Code
Fira Mono
PT Mono
IBM Plex Mono
Codeface Collection

Siehe auch programmingfonts.org und int10h.org.