Bitte warten...

LineageOS

Logo: LineageOSLineageOS (früher: CyanogenMod) ist ein alternatives Betriebssystem (Custom-ROM bzw. Firmware) für mobile Android-Geräte wie Smartphones und Tablets, basiert selbst auf Android von Google und damit ebenfalls auf dem Linux-Kernel.

Die Vorteile einer alternativen Firmware sind unter anderem:

  • Systemaktualisierungen über die herstellerseitige Unterstützung hinaus
  • keine Bloatware
  • Unabhängigkeit von Google (s. Wikipedia)
  • Keine vorinstallierten Apps und Dienste des Geräteherstellers
  • Zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten

Die mit Android vorinstallierten Google-Apps einschließlich des Google-Play-Stores werden nicht automatisch mit LineageOS installiert, können aber als Open GApps nachinstalliert werden.

Im Gegensatz zu der Situation bei Desktop-Rechnern, für die eine Vielzahl von alternativen und freien Betriebssystemen existiert, die in der Regel verhältnismäßig leicht zu installieren sind, ist die Installation einer alternativen Firmware für mobile Geräte gegenwärtig oft mit einigen Hürden verbunden.

Zunächst sind die Firmwares in der Regel nur für eine beschränkte Anzahl von Geräten verfügbar. Hier empfiehlt es sich unter Umständen, erst die gewünschte Firmware zu wählen und sich dann das dazu passende Gerät anzuschaffen. Für den unerfahrenen Anwender besteht beim Flashen eines Custom-ROM immer die Gefahr, das betreffende Gerät zu bricken und damit unbrauchbar zu machen. Viele inoffizielle Custom-ROMs wirken recht experimentell und unausgereift, ihre Herkunft ist oft wenig transparent und die Installation nur mit einer Reihe zusätzlicher Werkzeuge zu bewerkstelligen. Eine Liste seriöser und ausgereifter Firmwares findet man bei Wikipedia. Recht aktive Foren zu dem Thema findet man beispielsweise bei xda-developers.com oder android-hilfe.de.

Dann kann es sein, dass das für das Flashen der Firmware oft notwendige Entsperren des Bootloaders von Herstellerseite unüberwindbar blockiert wird. Die Möglichkeit des Entsperrens ist daher vor dem Kauf des gewünschten Gerätes zu prüfen.

LineageOS ist für viele Android-Geräte verfügbar. Eine Liste der unterstützten Geräte findet man im Wiki von LineageOS. In diesem Wiki findet man auf der entsprechenden Seite auch Installationshinweise für das gewünschte Gerät.

Die Installation von LineageOS wird hier schrittweise für folgende Geräte beschrieben:

Samsung Galaxy A5 (2017)
Sony Xperia SP (2013)

Dabei ist das Gerät für Teile dieses Vorgangs an einen PC mit Linux Mint angeschlossen. Diese Anleitungen sollten daher auch mit anderen, auf Debian basierenden Linux-Distributionen funktionieren (wie beispielsweise Ubuntu). Die Installation mit Hilfe von Windows oder macOS wird hier nicht beschrieben. Je nach verwendetem Gerät können einzelne Schritte von diesen Beispielen abweichen, über die man sich an anderen Stellen im Internet informieren muss. Weitere alternative Firmware für Android-Geräte findet man bei Wikipedia.

Nach der Installation

Beim ersten Start von LineageOS werden einige grundlegende Einstellungen vorgenommen.

Benutzeroberfläche auf Deutsch umstellen:
Settings ► Languages & input ► Languages ► Add a language ► Deutsch ► Deutschland
Dieser Eintrag wird in der Liste per Drag&Drop hochgeschoben, um ihn zur Vorgabe zu machen.

Datum und Zeit:
Einstellungen ► Datum & Uhrzeit ► Automatische Zeitzone (deaktivieren) ► Zeitzone auswählen ► Amsterdam GMT+2:00

Apps von Drittanbietern erlauben:
Einstellungen ► Sicherheit ► Unbekannte Herkunft

Autokorrektur der Bildschirmtastatur deaktivieren:
Einstellungen ► Sprachen & Eingabe ► Bildschirmtastatur ► Android-Tastatur ► Textkorrektur

Rootzugriff aktivieren:
Einstellungen ► Über das Telefon ► 7× auf 'Build-Nummer' tippen
Einstellungen ► Entwickleroptionen ► Root-Zugriff
Obwohl hier die Option Nur ADB existiert, funktioniert bei mir Root in ADB nur, wenn ich die Option Apps und ADB wähle. Ist man mit den Operationen fertig, die den Rootzugriff benötigen, sollte man diesen aus Sicherheitsgründen wieder deaktivieren.

USB-Debugging aktivieren:
Einstellungen ► Entwickleroptionen ► Android-Debugging

Verbindet man das Smartphone mit dem Desktop-Rechner, um Daten über den Dateimanager des Rechners auszutauschen, muss man die Benachrichtigung Gerät wird über USB aufgeladen in der Benachrichtigungsleiste antippen und dort die Option Dateien übertragen wählen. Dann wird das Telefon im Dateimanager angezeigt:Screenshot: Dateien übertragen Die Taschenlampenfunktion befindet sich in der Benachrichtigungsleiste.

Screenshots vom Smartphone-Display können aufgenommen werden, indem man gleichzeitig die An/Aus+Lautstärke ▾-Knöpfe des Gerätes gedrückt hält.

Alternative App-Stores

Der Google-Play-Store ist in LineageOS nicht installiert. Alternative App-Stores sind beispielsweise:

F-Droid (nur freie Software); Interessante Apps sind hier beispielsweise

Root Verifier (Rootzugriff prüfen)
Telegram (Instant Messenger)
MuPDF viewer (PDF-Betrachter)
Orgzly (Notizblock und Aufgabenverwaltung)
Mathdroid (Taschenrechner)
Simple Weather (Wetterbericht)
Wikipedia (Enzyklopädie)
getChromium (Downloader für Chromium Webbrowser)
FFUpdater (Downloader für Firefox)
Firefox Klar (Webbrowser)
SkyTube (YouTube-Client)
K-9 Mail (E-Mail-Client)
Offline Calendar (Cloud-unabhängige Kalender erstellen)
RadioDroid (Internet-Radio)
Open Map (Landkarten von Open Street Map, nur online)
OsmAnd~ (Landkarten von Open Street Map und Routenplaner, auch offline)
Compass (Kompass-Emulator)
Binaural Beats Therapy (Binaurale Beats)
Cythara (App zum Stimmen von Gitarre, Bass, Ukulele, Geige und Cello)

Aptoide (freie und proprietäre Software); Interessante Apps sind hier beispielsweise

Ghostery (Browser mit Schutz der Privatsphäre)
Signal (Instant Messenger und SMS)
Just Cleaner (Systembereinigung)
LEO Wörterbuch

Mit Raccoon lassen sich Apps aus dem Google-Play-Store auf einen Desktop-Rechner herunterladen. Ein Play-Store-Konto wird benötigt.

Ein weiteres APK-Repository ist APKMirror.