Bitte warten...

Terminal-Emulatoren

Standardmäßig verwendet Linux Mint das Gnome-Terminal, zu finden unter ► Systemverwaltung ► Terminal oder über die Tastenkombination Strg+Alt+T. Dieser Terminal-Emulator besitzt einen eigenen verschiebbaren Fensterrahmen, wie von vielen anderen Anwendungen bekannt.

Alternativen sind z. B. Guake oder Tilda, bei denen sich das Terminalfenster fest im oberen Bildschirmbereich befindet und per Tastenkombination ein- und ausgeblendet werden kann.

Guake

(quelloffen, Version 0.8.4 unter Linux Mint 18) symbol: image

sudo apt-get install guake

Installation per apturl symbol: question

Zu finden unter ► Systemwerkverwaltung ► Guake Terminal.

Tilda

(quelloffen, Version 1.3.1 unter Linux Mint 18) symbol: image

Eine abgespeckte Variante von Guake.

sudo apt-get install tilda

Installation per apturl symbol: question

Zu finden unter ► Systemverwaltung ► Tilda.

Terminator

(quelloffen, Version 0.98 unter Linux Mint 18) symbol: image

Bei Terminator werden verschiedene Instanzen des Terminals in eigenen Fenstern angeordnet.

sudo apt-get install terminator

Installation per apturl symbol: question

Zu finden unter ► Systemverwaltung ► Terminator.

Tilix

(quelloffen, Version 1.9.3 unter Linux Mint 20) symbol: image

Bei Tilix werden verschiedene Instanzen des Terminals in eigenen Fenstern angeordnet.

sudo apt-get install tilix

Installation per apturl symbol: question

Zu finden unter ► Systemverwaltung ► Tilix.

cool-retro-term

(quelloffen, Version 1.1.1 unter Linux Mint 20) symbol: image

cool-retro-term imitiert alte Röhrenbildschirme.

sudo apt-get install cool-retro-term

Installation per apturl symbol: question

Zu finden ist das Programm dann unter ► Systemverwaltung ► Cool Retro Term.