Software zum Generieren von Fraktalgrafiken #

Mandelbulber #

(quelloffen, Version 1.2.1 unter Linux Mint 18) symbol: image

Mandelbulber ist ein anspruchsvolles Programm zur Darstellung von Fraktalen. Es kann über die Paketverwaltung bzw. das Terminal installiert werden:

sudo apt-get install mandelbulber

Installation per apturl symbol: question

Zu finden ist das Programm dann unter Menü ► Grafik ► Mandelbulber

Fraqtive #

(quelloffen, Version 0.4.8 unter Linux Mint 18) symbol: image

Fraqtive ist ein weiterer Fraktalgenerator. Zur Installation wird folgendes Paket benötigt:

sudo apt-get install fraqtive

Installation per apturl symbol: question

Zu finden ist das Programm dann unter Menü ► Bildung ► Fraqtive

FractalNow #

(quelloffen, Version 0.8.1 unter Linux Mint 18) symbol: image

FractalNow ist ebenfalls ein Fraktalgenerator. Zur Installation wird folgendes Paket benötigt:

sudo apt-get install fractalnow

Installation per apturl symbol: question

Zu finden ist das Programm dann unter Menü ► Bildung ► QFractalNow

XaoS #

(quelloffen, Version 3.5 unter Linux Mint 18) symbol: image

XaoS ist ebenfalls ein Fraktalgenerator. Zur Installation wird folgendes Paket benötigt:

sudo apt-get install xaos

Installation per apturl symbol: question

Zu finden ist das Programm dann unter Menü ► Grafik ► Xaos - Fractal Zoomer

Mit den Maustasten kann in die Grafik hinein- bzw. herausgezoomt werden.

Fractint #

(quelloffen, Version 20.04.10 unter Linux Mint 18) symbol: image

Fractint ist ebenfalls ein Fraktalgenerator. Zur Installation wird folgendes Paket benötigt:

sudo apt-get install xfractint

Installation per apturl symbol: question

Gestartet wird das Programm über das Terminal mit dem Befehl xfractint.
Das Programm-Menü erreicht man dann über die Esc-Taste.

Context Free #

(quelloffen, Version 3.0.5 unter Linux Mint 18) symbol: image

Context Free ist ebenfalls ein Fraktalgenerator. Zur Installation wird folgendes Paket benötigt:

sudo apt-get install contextfree

Installation per apturl symbol: question

Das Programm interpretiert über den Befehl cfdg Skripte, mit denen Fraktale generiert werden.

Fracplanet #

(quelloffen, Version 0.4.0 unter Linux Mint 18) symbol: image

Fracplanet ist ein Generator für fraktale Oberflächen fiktiver Planeten. Zur Installation wird folgendes Paket benötigt:

sudo apt-get install fracplanet

Installation per apturl symbol: question

Zu finden ist das Programm dann unter Menü ► Grafik ► Fracplanet

Flam3 #

(quelloffen, Version 3.0.1 unter Linux Mint 18) symbol: image

Flam3 ist ebenfalls ein Fraktalgenerator. Zur Installation wird folgendes Paket benötigt:

sudo apt-get install flam3

Installation per apturl symbol: question

Ein Editor für Flam3 unter Linux ist beispielsweise Qosmic.

Xmountains #

(quelloffen, Version 2.9 unter Linux Mint 18) symbol: image

Xmountains zeichnet eine Landschaft mit schneebedeckten Bergen und Seen auf der Basis von Fraktalen. Zur Installation wird folgendes Paket benötigt:

sudo apt-get install xmountains

Installation per apturl symbol: question

Gestartet wird das Programm über das Terminal mit dem Befehl xmountains.