DICOM-Betrachter #

DICOM ist ein Datenformat, in dem medizinische Abbildungen gespeichert werden, die z. B. beim Röntgen, der Computertomographie (CT) oder der Magnetresonanztomographie (MRT) erstellt werden. Mit Hilfe folgender Programme können diese betrachtet werden:

Aeskulap #

(quelloffen, Version 0.2.2 unter Linux Mint 19) symbol: image

Aeskulap ist nicht standardmäßig in Linux Mint vorinstalliert. Das Programm kann aber über das Terminal nachinstalliert werden:

sudo apt-get install aeskulap

Installation per apturl symbol: question

Anschließend ist es über Menü ► Grafik ► Aeskulap Viewer verfügbar.

Ginkgo CADx #

(quelloffen, Version 3.7.1 unter Linux Mint 18) symbol: image

Die 64-Bit-Version enthält einen Fehler, so dass das Programm nicht gestartet werden kann. Die 32-Bit-Version lässt sich zwar auf 64-Bit-Systemen installieren und starten, funktioniert aber auch nicht fehlerfrei.

Ginkgo CADx ist nicht standardmäßig in Linux Mint vorinstalliert und auch nicht über die Paketquellen verfügbar. Das Programm kann aber von der Website heruntergeladen werden.

Entpackt und installiert wird das Programm mit folgenden Befehlen:

mkdir .ginkgocadx
mv Downloads/Ginkgo_CADx-*.tgz .ginkgocadx
cd .ginkgocadx
tar -xzvf Ginkgo_CADx-*.tgz

Gestartet wird das Programm über (Versionsnummer ggf. anpassen):

sh ~/.ginkgocadx/Ginkgo_CADx-3.7.1.1573.51_linux_x86/ginkgocadx

dcm4che #

Siehe auch dcm4che.