decocode decocode deco    

GParted Partitionierungseditor #

(Version 0.25.0 unter Linux Mint 18) symbol: image

GParted ist ein Partitionierungsprogramm für Laufwerke, das in Linux-Mint vorinstalliert ist. Es kann im Zweifelsfall aber auch bequem über die Konsole installiert werden:

sudo apt-get install gparted

Installation per apturl symbol: question

Anschließend ist das Programm über ✸ Menu ► Alle Anwendungen ► Systemverwaltung ► GParted verfügbar.

Backup vom Master Boot Record erstellen #

Nach erfolgter Partitionierung schreibt GParted eine Liste mit den Eigenschaften der neuen Partitionen (die Partitionstabelle) in den Master Boot Record (MBR) der Boot-Partition. In seltenen Fällen kann es bei der Installation mehrerer Betriebssysteme dazu kommen, dass der MBR beschädigt wird und man den Zugang zum Rechner verliert. Um dem vorzubeugen, empfiehlt es sich, ein Backup des MBR zu machen, das man im Zweifelsfall wieder zurück kopieren kann. Das Backup erzeugt man mit folgendem Befehl:

sudo dd if=/dev/sda of=/mymbr bs=512 count=1

Jetzt befindet sich die Datei mymbr im Wurzelverzeichnis des laufenden Systems. Die Angabe /dev/sda kann im konkreten Fall vom Beispiel abweichen, es handelt sich um die Gerätekennung der betroffenen Festplatte. Ist der MBR hinüber, kommt man unter Umständen in kein Betriebssystem mehr rein, daher muss man nun von einer Linux-Live-CD starten. Über die Konsole mountet man dann als erstes die Partition des Systems auf dem sich die Datei mymbr befindet. In meinem Beispiel ist das die Partition sda6:

sudo mount /dev/sda6 /mnt

Dann lässt sich das Backup zurück kopieren:

sudo dd of=/dev/sda if=/mnt/mymbr conv=notrunc

Zur Reparatur des Bootloaders GRUB 2 (Teil des MBR) mehr hier: UbuntuUsers-Wiki