decocode decocode deco    

Empathy Instant Messenger #

(Version 3.8.4 unter Linux Mint Debian Edition UP 8) symbol: image

Logo: EmpathyEmpathy ist ein Instant-Messaging-Programm, das in Linux Mint nicht vorinstalliert ist. Es kann aber über das Terminal nachinstalliert werden:

sudo apt-get install empathy

Installation per apturl symbol: question

Es ist dann über ✸ Menu ► Anwendungen ► Internet ► Empathy verfügbar.

Instant Messaging steht in der digitalen Kommunikation irgendwo zwischen E-Mail, SMS und Webforum. Im Gegensatz zur E-Mail wird beim Instant Messaging ›gechattet‹, das heißt, es werden überwiegend schriftliche Kommunikationen zwischen zwei oder mehr Partnern nahezu in Echtzeit geführt. Eine abgesendete Nachricht erscheint daher sofort im Client-Programm der teilnehmenden Partner. Empathy ist ein solches Client-Programm.

Ein großer Vorteil von Instant Messaging besteht darin, dass man den Online-Status der eigenen Gesprächspartner (sog. Buddys) über die Kontakteliste des Clients einsehen kann, man weiß also immer, wer zum Empfang einer Nachricht aktuell bereit ist.

Möchte man den Sofortnachrichtendienst nutzen, so benötigt man zunächst wie bei der E-Mail einen Account. Diesen kann man z. B. bei Ubuntu-Jabber.de einrichten.

Konto einstellen #

Beim ersten Start des Programms wird man aufgefordert, ein eigenes Konto anzugeben. Entweder man gibt ein bereits existierendes Konto an, oder man richtet direkt über die Oberfläche ein neues Konto ein. Will man später ein weiteres Konto hinzufügen, so lässt sich das über Bearbeiten ► Konto erledigen. Die benötigten Angaben sind hier vor allem die ›Anmelde-ID‹ (in der Form mein.name@ubuntu-jabber.de) sowie das zuvor gewählte Passwort. Durch Doppelklick auf den Namen in der Kontenliste, der zunächst mit der Anmelde-ID identisch ist, kann dieser in einen weniger kryptischen geändert werden.

Kontakte verwalten #

Um eine Sofortnachricht abzusetzen, benötigt man natürlich potentielle Empfänger. Diese fügt man der eigenen, auf ein bestimmtes Konto bezogenen Kontakteliste hinzu. Dazu wählt man zunächst Chat ► Kontakt hinzufügen …. Es öffnet sich ein einfacher Dialog, in dem man zunächst das eigene Konto auswählt, dem der neue Kontakt zugeordnet werden soll. Dann gibt man unter ›Bezeichner‹ die Anmelde-ID der gewünschten Person sowie unter ›Alias‹ einen leicht einprägsamen Namen für die Person ein (z. B. Real-life-Name oder Screen-Name), der dann auch in der Kontakteliste angezeigt wird, sofern der Online-Status der Person vom Client ermittelt werden konnte, bzw. die Option Ansicht ► Abgemeldete Kontakte aktiviert ist.

Personen, die man zu der Kontaktliste hinzufügen möchte, werden allerdings zunächst über diesen Vorgang informiert, indem sie die Nachricht ›Abonnement angefragt von …‹ erhalten. Erst wenn sie der Anfrage zugestimmt haben, wird deren Online-Status übermittelt.

Chat starten #

Um nun ein Gespräch zu starten, führt man in der Kontakteliste einen Rechtsklick auf den gewünschten Kontakt aus und wählt die gewünschte Kommunikationsform aus (z. B. Chat). Daraufhin öffnet sich ein entsprechendes Fenster, in dem man eine Nachricht eingeben und den bereits geführten Dialog überblicken kann. Hat man die erste Nachricht abgeschickt, erhält der Empfänger eine Nachricht, über die er nun selbst je nach dessen Client ein ähnliches Fenster öffnen und in den Dialog einsteigen kann.

Empathy beim Systemstart ausführen #

Um Empathy automatisch nach dem Hochfahren des Rechners zu starten, kann man das Programm unter System ► Einstellungen ► Startprogramme hinzufügen:

Name: Empathy
Befehl: /usr/bin/empathy